Suche
  • Telefon: +49 (0) 170 4748074
  • eMail: office[@]gebetshaus-lobetal.de
Suche Menü

Der indische „Spiegel“

Wenn jemand in seinem Leben völlig in die falsche Richtung geht und es überhaupt nicht merkt. Dann ist es sehr hilfreich, wenn ihm jemand einen Spiegel vorhält. Der Spiegel lügt nicht, er sagt die Wahrheit. 

Selbsterkenntnis ist dann oft schmerzhaft.

Leider scheint, so meinen viele Menschen, Europa, schlimmer aber noch auch die Kirchen und Gemeinden Deutschlands und Europas in eine Richtung zu gehen die nicht wirklich gut ist. Die Symptome dafür sind bekannt und werden vielfältig in den Medien diskutiert. Doch wo liegen die Ursachen, wo wurde im Laufe der Geschichte falsch abgebogen. – Und was ist zu tun?

Prof. Vishal Mangalwadi

aus Indien, ist wie so ein Spiegel. In seinen Büchern und Vorträgen hält er uns den dringend notwendigen Spiegel vor.

z.B. sagte er:

„Christliche Kirchen und Theologen des Westens sollten sich erneut mit dem Thema Nation beschäftigen, da dies in der Bibel eine wichtige Rolle spielt. Gott möchte nicht nur Einzelpersonen aufbauen und segnen, sondern auch Nationen gross und stark machen, damit sie ein Segen für die eigene Nation und fremde Völker und Staaten sein können. Starke Länder Europas waren so ein Segen und Vorbild für positive Entwicklungen in Indien.“

Vishal Mangalwadi

oder

„Jesus überwand die Versuchung, indem er sich an die Schrift hielt, sie studierte, sie verinnerlichte und ihr gehorchte. Das Wort Gottes diente ihm als Kompass, um zu zeigen, was richtig und falsch war. Es formte seinen Charakter. … Für Jesus wie für den Psalmisten war das Wort Gottes seines Fußes Leuchte und ein Licht auf seinem Weg. Die Bibel ist nicht lediglich ein Handbuch für private Frömmigkeit. Sie ist das Fundament der westlichen Welt.“

Vishal Mangalwadi, (Das Buch der Mitte, S.430f.)

Prof. Vishal Mangalwadi, indischer Philosoph, Buchautor, Referent, Sozialreformer, Politiker und Theologieprofessor. Er ist Autor von 18 Büchern, die in viele Sprachen übersetzt wurden, und ein gefragter Redner in über 40 Ländern. Er ist einer der führenden christlichen Intellektuellen Indiens (Christianity Today) und Rektor eines Instituts der Universität in Allahabad, Indien, an der 12.000 Studenten studieren. Mit seinen ebenso klaren Analysen und seiner eindrucksvollen, leichtverständlichen Rede beeindruckt er seine Zuhörer immer wieder.

Der indische Philosoph und Sozialreformer Vishal Mangalwadi ist weltweit ein gefragter Referent. Sein vor drei Jahren auch auf Deutsch erschienenes Werk „Das Buch der Mitte“ ist Anlass für ihn, im 500. Jahr der Reformation einen Schwerpunkt seiner Vortragstätigkeit auf Deutschland zu legen. Als „führender christlicher Intellektueller Indiens“ ruft er dem müde gewordenen nach-christlichen Abendland in erfrischender Klarheit die segensreichen kulturellen Folgen der Reformation in Deutschland und weit darüber hinaus ins Gedächtnis, und ermutigt zu einem geistigen Aufbruch, der die Wahrheit wieder ins Zentrum christlichen Handelns stellt.

Zu zwei Veranstaltungen kommt er nach Lüdenscheid, das ist für uns sehr Besonders – Wir laden herzlich dazu ein.

Wer nicht aus Lüdenscheid kommt, jedoch bei beiden Veranstaltungen dabei sein möchte, bietet sich hier eine gute Übernachtungsmöglichkeit.

Die Flyer zum download:
Flyer_VM_Europa
Flyer_VM_Reform
Lesenswerte Rezension über „Das Buch der Mitte“
Auch hier ein interessanter Artikel.

Bisher in Deutschland erschienene Bücher:

Autor:

Hallo, ich heiße Achim, von Beruf Druckereikaufmann und seit längerer Zeit auch Blogger. Aber nicht von Beruf, sondern nur aus Spaß. Mein Lieblingsthema ist "Christsein so wie es Jesus gemeint hat." Ich hoffe Dir hat dieser Artikel gefallen. Über Dein Feedback würde ich mich riesig freuen ;-)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen